Einsatz Nr. 22 Dachstuhlbrand

Einsatz Nr. 22 / 24.04.20 / 12:17 Uhr

Dachstuhlbrand
Tecklenburger Straße

Am Freitagmittag wurde der Großleitstelle ein Dachstuhlbrand im Ortsteil Deichshausen gemeldet. Die alarmierten Einsatzkräfte aller drei Ortsfeuerwehren trafen wenige Minuten nach der Alarmierung mit den ersten Fahrzeugen ein. Das betroffene Haus war bereits komplett verraucht und brannte ausgedehnt im Dachgeschoss. Umgehend ging ein Atemschutztrupp mit einem C-Rohr auf den Dachboden, um dort einen gezielten Innenangiff zu starten. Von der Außenseite wurden parallel mehrere Trupps über Leitern auf das Dach in Stellung gebracht und leiteten auch eine Brandbekämpfung ein. Hierzu mussten mühsam die Dachziegel entfernt werden.
Die alarmierte Drehleiter (DLK) der BF Delmenhorst baute sich auf und startete ebenfalls einen massiven Löschangriff auf das Dach.
Weiter anrückende Einsatzfahrzeuge bauten eine Wasserversorgung zu den bereits im Einsatz befindlichen Kräften auf.
Durch die Sonneneinstrahlung und erschwerten Löscherfolg durch den Wind , zog sich der Einsatz in die Länge. Der Einsatzleiter alarmierte daraufhin die Ortsfeuerwehren Warfleth und Hekeln aus der Gemeinde Berne , um weitere Atemschutzgeräteträger in Reserve zu haben. Ein Feuerwehrkamerad erlitt im Einsatz Kreislaufprobleme und musste von dem vor Ort befindlichen Rettungsdienst betreut werden.

Nach den Löscharbeiten blieb das Löschgruppenfahrzeug (LF) der Ortsfeuerwehr Lemwerder zur Brandnachschau vor Ort.

Als alle Ortsfeuerwehren Ihre Einsatzfahrzeuge und Ihre persönlichen Schutzausrüstungen für den nächsten Einsatz vorbereitet haben, konnten die letzten Einsatzkräfte um 18:00 Uhr das Feuerwehrhaus verlassen. Um die Einsatzbereitschaft wieder herzustellen rückte auch die Feuerwehrtechnische Zentrale ( FTZ ) Brake mit einem Wechsellader an.

Neben den Ortsfeuerwehren Altenesch,Bardewisch,Lemwerder , Hekeln ( Gemeinde Berne ) , Warfleth (Gemeinde Berne) der Berufsfeuerwehr Delmenhorst , der FTZ Brake und dem Rettungsdienst war auch die Polizei vor Ort. Diese hat die Brandursachenermittlung aufgenommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.