Sicherheitshinweise beim Badeausflug

Die sommerlichen Temperaturen verleiten in den letzten Wochen immer mehr Menschen dazu Badeseen oder Flüsse wie z.B. die Weser für eine Abkühlung zu nutzen. Jedes Jahr kommt es auch regional zu schweren Badeunfällen. Achten sie daher auf folgende Regeln :

  • bevorzugen sie überwachte Badestellen, diese sind europaweit durch eine Rot-Gelbe Fahne gekennzeichnet.
  • Informieren Sie sich über die Gefahren der Badestelle wie z.B. Strömungen, Untiefen usw.
  • Wenn Sie von der Strömung erfasst werden, geraten Sie nicht in Panik und versuchen Sie nicht gegen die Strömung zu schwimmen. Versuchen Sie mit der Strömung zu schwimmen und so das Ufer zu erreichen!
  • Gehen Sie nicht alleine schwimmen, sondern als Gruppe. Respektieren Sie den schwächsten bzw. erschöpftesten Schwimmer wenn dieser umkehren möchte und lassen Sie diese Person nicht alleine!
  • Springen Sie niemals in unbekannte Gewässer, an unzureichend tiefen Stellen können schwere Verletzungen entstehen!
  • Vermeiden Sie das Schwimmen an stark befahrenen Wasserstraßen und behalten Sie das Umfeld im Auge. Wenn sich Schiffe oder Boote nähern verlassen sie rechtzeitig das Wasser, da sie Wasserfahrzeuge einen Sog (Saugwirkung) erzeugen und sie anziehen oder unter Wasser ziehen können!
  • Gehen Sie langsam ins Wasser und geben sie dem Körper Zeit sich an die neue Temperatur zu gewöhnen – durch plötzliche , starke Temperaturunterschiede können Muskelkrämpfe und Kreislaufprobleme entstehen.
  • Behalten sie Ihre Kinder genau im Blick, aufgrund ihres Körperbaus und fehlenden Kenntnissen sind sie besonders gefährdet ! Die kindliche Neugier sorgt häufig dafür, dass Kinder weiter als erlaubt ins Wasser gehen.
  • Halten Sie die Zufahrt für Einsatzfahrzeuge frei!

Was tun, wenn jemand ertrinkt ???

  • Machen sie umgehend andere Badegäste auf den Notfall aufmerksam und wählen sie den Notruf 112 !
  • Behalten Sie die Person, die Hilfe benötigt, genau im Blick und führen Sie einen eigenen Rettungsversuch nur durch, wenn sie die Gefahr genau einschätzen können ( Hinterfragen Sie Ihre eigenen Fähigkeiten im Schwimmen und die Gefahren des Gewässers)
  • Weisen Sie die Rettungskräfte schnellstmöglich genau zur Unglückstelle. Sollten andere Badegäste verfügbar sein, fordern Sie diese zur Unterstützung auf. Da viele Badeseen fernab von öffentlichen Straßen liegen, sollten schon an der nächsten öffentlichen Straße Einweiser für die Rettungskräfte stehen!
  • Wenn Sie die Person eigenständig retten konnten, leiten sie die Erste-Hilfe Maßnahmen ein ! Bei Unsicherheiten und Ängsten hilft Ihnen dabei auch das Team der Notrufzentrale unter der Rufnummer 112!