Einsatz Nr. 56 / Technische Hilfeleistung

Einsatz Nr. 56 / 24.11.20 / 10:47 Uhr

Technische Hilfeleistung

Ölaustritt Gewässer

Industriebetrieb Industriestraße / Weser

Am Dienstag wurde die Ortsfeuerwehr Lemwerder zu einer technischen Hilfeleistung alarmiert. Bei einem Industriebetrieb kam es zu einem Zwischenfall, bei dem die Weser mit einer geringen Menge eines Gefahrstoffes verunreinigt wurde.  Die erst eintreffenden Einsatzkräfte vom Hilfeleistungslöschfahrzeug (HLF) und dem Einsatzleitwagen (ELW) wurden an der Einsatzstelle durch die Betriebsfeuerwehr eingewiesen. Diese hat bereits Maßnahmen zur weiteren Ausbreitung des Gefahrstoffes getroffen. Die Einsatzkräfte der eingetroffenen Fahrzeuge unterstützen hierbei von Land, während parallel das Mehrzweckboot (MZB) wasserseitig zur Einsatzstelle anrückte. Das MZB erkundete den Bereich von dem Wasser aus, um die Ausbreitung zu kontrollieren. Ebenfalls wurden die landseitigen Einsatzkräfte beim ausbringen mehrerer Ölsperren unterstützt. Nachdem eine weitere Ausbreitung verhindert wurde, konnte das Gefahrgut mit speziellen Bindemittel aufgenommen werden. Nach ca. 1,5 Stunden wurde der Einsatz beendet.

Einsatz Nr. 55 / Kleinbrand

Einsatz Nr. 55 / 11.11.2020 / 17:37 Uhr

Kleinbrand

Altenescher Ring

Mit dem Alarmstichwort “Kleinbrand ” wurde die Ortsfeuerwehr Lemwerder am Mittwochabend in den Altenescher Ring alarmiert. Die eintreffenden Einsatzkräfte fanden eine Bewohnerin vor die sich versehentlich aus Ihrer Wohnung ausgesperrt hat, mit der besonderen Gefahr das Essen auf dem Herd drohte in Brand zu geraten. Die Wohnungstür wurde daraufhin gewaltsam geöffnet und der Herd abgeschaltet, das zwischenzeitlich angebrannte Essen wurde mit einer geringen Wassermenge abgelöscht. Die Einsatzstelle wurde an die Polizei übergeben, nach ca. 20 Minuten wurde der Einsatz beendet. 

Einsatz Nr. 54 / Schuppenbrand

Einsatz Nr. 54 / 08.11.2020 / 06:40 Uhr

Schuppenbrand

Lürssenstraße

Am frühen Sonntagmorgen alarmierte die Großleitstelle um 06:40 Uhr die Ortsfeuerwehren Lemwerder, Bardewisch und Altenesch zu einem Schuppenbrand in die Lürssenstraße. Beim eintreffen des Hilfeleistungslöschfahrzeugs (HLF) der Ortsfeuerwehr Lemwerder stand der Schuppen bereit in Vollbrand.  Sofort wurde ein Löschangriff mit einem Trupp unter Atemschutz und einem C-Rohr eingeleitet, mit dem der Brand zügig unter Kontrolle gebracht werden konnte. Das kurze Zeit später eintreffende Tanklöschfahrzeug (TLF) baute eine Wasserversorgung zum HLF auf und sicherte die Einsatzstelle ab. Bis auf den Einsatzleitwagen (ELW) konnten alle weiteren Einsatzfahrzeuge die Anfahrt abbrechen und umkehren. Im weiteren Einsatzverlauf wurde der Inhalt des Schuppens ausgebreitet und gezielt abgelöscht. Nachdem die Brandstelle mittels Wärmebildkamera kontrolliert wurde, konnte die Einsatzstelle an die Polizei übergeben werden. Der Einsatz wurde nach 1.5 Stunden beendet.

Einsatz Nr. 53 / Person hilflos in Wohnung

Einsatz Nr. 53 / 1.11.20 / 09:35 Uhr

Person hilflos in Wohnung

Altenescher Ring

Am Sonntagmorgen wurde die Ortsfeuerwehr Lemwerder um 09:35 Uhr zu einer Türöffnung alarmiert. Ein vor Ort befindlicher Rettungswagen (RTW) konnte nicht in die betroffene Wohnung um einen medizinischen Notfall zu versorgen und forderte somit die Unterstützung durch die Feuerwehr an. Der verantwortliche Hausmeister traf kurz vor dem auf Anfahrt befindlichen Hilfeleistungslöschfahrzeug (HLF) am Gebäude ein und konnte die verschlossene Wohnungstür für den Rettungsdienst öffnen. Der Einsatz konnte nach 15 Minuten beendet werden.

Einsatz Nr. 52 / Person hilflos in Wohnung

Einsatz Nr. 52 / 21.10.20 / 23:04 Uhr

Person hilflos in Wohnung

Stedinger Straße

Am späten Mittwochabend wurde die Ortsfeuerwehr Lemwerder mit dem Rettungsdienst und der Polizei zu einer hilflosen Person in einer Wohnung alarmiert. Die Besatzung des Hilfeleistungslöschfahrzeug (HLF) öffnete die betroffene Wohnung gewaltsam, um dem Rettungsdienst Zugang zur betroffenen Person zu ermöglichen. Die Einsatzstelle wurde folgend an die Polizei übergeben. Nach ca. 35 Minuten konnte der Einsatz beendet werden.

Einsatz Nr. 51 / BMA

Einsatz Nr. 51 / 20.10.2020 / 10:36 Uhr

BMA Alarm klein

Industriebetrieb Flughafenstaße

Am Dienstagvormittag wurden alle drei Ortsfeuerwehren zusammen mit der Polizei zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage zu einem Industriebetrieb alarmiert. Die mit dem Einsatzleitwagen (ELW) und dem Hilfeleistungslöschfahrzeug (HLF) zuerst eintreffenden Einsatzkräfte führen sofort eine Erkundung in der betroffenen Halle durch, wobei eine Verrauchung im Dachbereich festgestellt werden konnte. Daraufhin wurde ein Löschangriff vorbereitet, weitere eintreffende Einsatzfahrzeuge begaben sich vor dem Hallenkomplex in Bereitstellung.  Mittels Wärmebildkamera konnte der auslösende Brandherd im Dachbereich lokalisiert werden, welcher allerdings zwischenzeitlich von selbst erlosch. Nachdem die Halle durch die Rauchabzugseinrichtung vom Rauch befreit wurde, verblieb das HLF für eine Brandwache, bis sichergestellt werden konnte , das keine weitere Gefahr vom Brandherd ausging. Der Einsatz konnte nach 45 Minuten beendet werden.

Einsatz Nr. 50 / RHOT Alarm

Einsatz Nr. 50 / 14.10.20 / 12:28 Uhr

RHOT Alarm

Vermisste Person

Großenkneten

In der Mittagszeit wurde die Rettungshundestaffel (RHOT) der Ortsfeuerwehr Lemwerder zu einer Suchaktion in den Ort Großenkneten alarmiert. Die alarmierten Rettungshunde sollten die örtlichen Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr bei der Suche nach einer vermissten Person unterstützen. Nach einer kurzen Lagebesprechung haben fünf Hundeführer mit Ihren Rettungshunden die Suche gestartet. Für die Suche aus der Luft nutzt die RHOT ebenfalls eine Drohne, welche zeitgleich in den Einsatz eingebunden wurde. Neben der Polizei und den örtlichen Feuerwehren waren mehrere weitere Hilfsorganisationen sowie Hubschrauber an der Suche beteiligt. Trotz umfangreicher Suchmaßnahmen konnte die vermisste Person bis zum Einbruch der Dunkelheit nicht aufgefunden werden, woraufhin die Suchmaßnahmen eingestellt wurden. Der Einsatz der Rettungshunde wurde gegen 20:00 Uhr beendet.

Einsatz Nr. 49 / Brandeinsatz

Einsatz Nr. 49 / 05.10.20 / 03:05 Uhr

Erkundung Brandeinsatz

Deichstraße

Unklarer Feuerschein

Am frühen Montagmorgen wurde um 03:05 Uhr die Kleinalarmschleife der Ortsfeuerwehr Lemwerder zu einem Brandeinsatz in die Deichstraße alarmiert. Laut Meldung haben Passanten in einem Garten einen Feuerschein wahrgenommen, konnten aber nicht genau feststellen was genau brannte. Der erst eintreffende Gemeindebrandmeister erkundete die Nähere Umgebung der Adresse und stellte brennenden Unrat in einem Garten fest. Das kurze Zeit später eintreffende Hilfeleistungslöschfahrzeug (HLF) leitete umgehend einen Löschangriff mittels Schnellangriffsschlauch und einem Trupp unter Atemschutz ein. Nach kurzer Zeit konnte” Feuer aus ” gemeldet werden, die Einsatzstelle wurde an die ebenfalls alarmierte Polizei übergeben.

Nachdem das HLF wieder für den nächsten Einsatz vorbereitet wurde, konnte der Einsatz nach einer Stunde beendet werden.

Einsatz Nr. 48 / Medizinischer Notfall

Einsatz Nr. 48 / 02.10.20 / 18:43 Uhr

Medizinischer Notfall

Ortsteil Ochtum

Am Freitagabend wurde die Ortsfeuerwehr Altenesch zusammen mit dem Rettungsdient und der Polizei in den Ortsteil Ochtum alarmiert. Im Hafenbereich erlitt eine Person auf einem Motorboot einen medizinischen Notfall unter akuter Lebensgefahr. Die eintreffenden Rettungskräfte leiteten sofort die medizinische Notversorgung ein, welche leider erfolglos verlief. Ein Notarzt konnte nur noch den Tod der Person feststellen. Im weiteren Einsatzverlauf leuchtete das Löschgruppenfahrzeug (LF) der Ortsfeuerwehr Altenesch die Einsatzstelle umfangreich aus. Der Gemeindebrandmeister alarmierte folgend über die Kleinalarmschleife das Hilfeleistungslöschfahrzeug (HLF) der Ortsfeuerwehr Lemwerder zur Einsatzstelle hinzu. Mithilfe der auf dem HLF mitgeführten Ausrüstungen zur technischen Hilfeleistung  konnte der Leichnam vom betroffenen Motorboot geborgen werden. Nach Abschluss der Maßnahmen von Polizei und Feuerwehr konnte der Einsatz gegen 20:45 Uhr beendet werden.

Einsatz Nr. 47 / BMA

Einsatz Nr. 47 / 01.10.20 / 02:44 Uhr

BMA Alarm klein

Industriebetrieb
An der Fähre

In der Nacht zum Donnerstag alarmierte die Großleitstelle die Gemeindefeuerwehr Lemwerder zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage bei einem metallverarbeitenden Betrieb.

Der erst eintreffende Gemeindebrandmeister erkundigte sich zunächst an der Brandmeldeanlage, welcher Brandmelder ausgelöst wurde. Das parallel eintreffende Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF) der Ortsfeuerwehr Lemwerder fuhr daraufhin direkt zur betroffenen Fertigungshalle. Hier erkundeten der Gemeindebrandmeister sowie Gruppenführer und Angriffstrupp die betroffene Halle nach einem Brandereignis. Vermutlich wurde der Brandmelder durch eine geringfügige Ausgasung eines Werkstückes ausgelöst, wovon aber keine Gefahr ausging. Um ein erneutes auslösen des Brandmelders zu vermeiden, wurde die Fertigungshalle gelüftet. Kurze Zeit später konnte der Einsatz beendet werden, alle weiteren Fahrzeuge konnten die Einsatzfahrt abbrechen.