Einsatz Nr. 15 Vermisste Person

Einsatz Nr. 15 / 12.03.20 / 21:01 Uhr

RHOT Alarm
Personensuche Brettorf

Zur Unterstützung einer Personensuche in Brettorf wurde die Rettungshundestaffel am Donnerstagabend alarmiert. Kurz nach der Alarmierung machten sich die Hundeführer sowie der Mannschaftstransportwagen der Ortsfeuerwehr Lemwerder auf den Weg zur Einsatzstelle. Hier wurde dann eine Einteilung der Rettungshundesuchteams mit der örtlichen Feuerwehr und der Polizei abgestimmt. Mehrere Stunden suchten die Teams mit Ihren Hunden umliegende Waldgebiete und Ackerflächen nach der vermissten Person ab. Aufgrund der Dunkelheit wurden die Suchmaßnahmen zum Teil deutlich erschwert. Parallel waren die örtlichen Feuerwehren, der Rettungsdienst und die Polizei am Sucheinsatz beteiligt. Die Polizei unterstützte hierbei unter anderem mit einem Polizeihubschrauber. Weil die vermisste Person nicht aufgefunden werden konnte, wurde die Suche gegen 3 Uhr erfolglos abgebrochen.

Bei Tageslicht wurde die vermisste Person leblos aufgefunden. Örtliche Einsatzkräfte kamen hierbei erneut zum Einsatz.

Einsatz Nr. 14 Dachstuhlbrand

Einsatz Nr. 14 / 03.03.20 / 21:05 Uhr

Dachstuhlbrand
brennt Reitdach
Deichshauser Straße

Zu einem gemeldeten Dachstuhlbrand wurden die drei Ortsfeuerwehren sowie der Rettungsdienst und die Polizei am Dienstagabend alarmiert. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte wurde ein zum Teil brennendes Reetdachhaus vorgefunden. Sofort wurde ein Löschangriff mit einem C-Rohr eingeleitet, um eine weitere Ausbreitung auf noch nicht brennendes Reet zu verhindern. Zeitgleich wurde die Drehleiter der Berufsfeuerwehr Delmenhorst alarmiert. Noch während ein Trupp die Flammen mit dem ersten C-Rohr bekämpfte, bauten weitere Einsatzkräfte eine Steckleiter am betroffenen Haus auf , um den Brandbereich gezielt abzulöschen.
Parallel wurden durch die weiteren Löschfahrzeuge eine Löschwasserversorgung vorbereitet sowie die Einsatzstelle umfangreich ausgeleuchtet.
Weil unter Einsatz einer Wärmebildkamera immer wieder Glutnester ausfindig gemacht werden konnten, wurde das Reetdach in dem betroffenen Bereich großflächig abgedeckt sowie unter Einsatz einer speziellen Löschlanze abgelöscht.

Nach gut einer Stunde konnte der Einsatz heruntergefahren werden. Bis auf die Ortsfeuerwehr Altenesch rückten alle Einsatzkräfte wieder ein. Um eine spätere Wiederentzündung zu verhindern, ist die Ortswehr Altenesch für die nächsten Stunden als Brandwache dort eingesetzt.

Einsatz Nr. 13 Vermisste Person

Einsatz Nr. 13 / 24.02.20 / 08:21 Uhr

RHOT Alarm
Personensuche Elsfleth

Die Rettungshundestaffel der Feuerwehr Lemwerder wurde am Dienstagmorgen zu einer Personensuche in die Stadt Elsfleth alarmiert. Hier galt eine Person seit mehreren Stunden als vermisst. Nach einer Abstimmung mit den bereits im Einsatz befindlichen Rettungskräften wurden mehrere Suchteams eingeteilt und die Suche umgehend mithilfe der Rettungshunde unterstützt. Bereits kurze Zeit nachdem die Rettungshundestaffel ihre Arbeit aufgenommen hat, wurde der Einsatz beendet. Eine weitere Sucheinheit der alarmierten Rettungskräfte fand die vermisste Person leblos auf.

Einsatz Nr. 12 Ölschaden

Einsatz Nr. 12 / 20.02.20 / 11:33 Uhr

Technische Hilfeleistung
Ölaustritt Gewässer
Industriebetrieb, Industriestraße

Am Donnerstagmittag wurde die Ortsfeuerwehr Lemwerder zu einer kleinen technischen Hilfeleistung alarmiert. Bei einem Schiffbauunternehmen an der Industriestraße kam es zu einem geringen Ölaustritt in die Weser. Die ersteintreffenden Einsatzkräfte vom Hilfeleistungslöschfahrzeug (HLF) und Einsatzleitwagen (ELW) wurden vor Ort bereits durch die Betriebsfeuerwehr in Empfang genommen. Diese hatte bereits erste Maßnahmen zur Aufnahme des freigesetzten Ölfilms eingeleitet.
Die Lemwerderander Ortsfeuerwehr legte umgehend mehrere Ölsperren um den betroffenen Bereich in die Weser. Somit konnte eine weitere Ausbreitung verhindert werden. Mit speziellen Bindemitteln und Saugtüchern konnte dann der Ölfilm von der Wasseroberfläche abgetragen werden.

Nach ca. einer Stunde wurde die Einsatzstelle an den Betreiber übergeben.

 

Einsatz Nr. 11 / Sturmschaden

Einsatz Nr. 11 / 16.02.20 / 19:30 Uhr

Technische Hilfeleistung
Sturmschaden bei Industriebetrieb
An der Fähre

Der Gemeindebrandmeister wurde am Sonntagabend von der Leitstelle telefonisch zu einer kleinen technischen Hilfeleistung alarmiert. An einer großen Fertigungshalle eines Industriebetrieb an der Fähre hat sich ein großes Plakat durch den Sturm gelöst und drohte bei einem kompletten Abriss aus der Halterung den Straßenverkehr sowie die Schifffahrt auf der Weser zu gefährden. Da die Feuerwehren der Gemeinde Lemwerder bei diesem Einsatz mit Ihren Mitteln keine effektiven Maßnahmen treffen konnten, hat der Gemeindebrandmeister die Alarmierung einer Drehleiter veranlasst. Nachdem die Drehleiter mit Korb (DLK) der Feuerwehr Brake vor Ort eintraf, konnten die letzten Schwachstellen der Plakatbefestigung kontrolliert gelöst werden. Als das Plakat vollständig gelöst und beseitigt werden konnte , stellte es keine Gefahr mehr dar. Der Einsatz war somit beendet.

Einsatz Nr. 10 / Schwelbrand

Einsatz Nr. 10 / 11.02.20 / 09:18 Uhr

Schwelbrand
Stedinger Straße

Zum zehnten Einsatz in diesem Jahr wurde die Ortsfeuerwehr Lemwerder am Dienstagmorgen alarmiert. In einer Bankfiliale an der Stedinger Straße ist es zu einem Schwelbrand gekommen. Nachdem die Ortsfeuerwehr Lemwerder mit dem Hilfeleistungslöschfahrzeug (HLF) am Einsatzort eintraf, wurde die Bankfiliale evakuiert. Ein Atemschutztrupp durchsuchte dann den Bereich, indem zuvor von Rauch und Brandgeruch berichtet wurde. Im Rahmen der Erkundung wurden auch Teile der Decke geöffnet, um den Brandherd zu lokalisieren. Ursache für den Brand war vermutlich ein Kurzschluss an einem elektrischen Gerät. Das Gerät wurde stromlos geschaltet und die Einsatzkräfte konnten den Einsatz ohne weitere Maßnahmen beenden. Im Einsatz waren neben dem HLF auch das Tanklöschfahrzeug (TLF) sowie der Einsatzleitwagen (ELW).

Einsatz Nr. 9 / Baum droht auf Haus zu stürzen

Einsatz Nr. 9 / 09.02.20 / 18:16 Uhr

Baum droht auf Haus zu stürzen
Am Schneiderkrug

Die Ortsfeuerwehr Altenesch musste am Sonntagabend zu einer technischen Hilfeleistung aufgrund des Sturms ausrücken. Am Schneiderkrug drohte ein Baum auf ein nahestehendes Wohnhaus zu stürzen. Mit der Unterstützung eines Radladers von einem naheliegenden Fuhrunternehmen konnte der Baum zersägt und beseitigt werden. Nach ca. 30 Minuten war der Einsatz für die Feuerwehr Altenesch beendet.

Einsatz Nr. 8 / RHOT Alarm

Einsatz Nr. 8 / 08.02.20 / 21:59 Uhr

RHOT Alarm
Personensuche Butjadingen

Die Rettungshundestaffel wurde am Samstagabend zu einer Personensuche nach Butjadingen alarmiert. Hier wurde ein junger Mann seit längerer Zeit als vermisst gemeldet. Die örtlichen Einsatzkräfte der Feuerwehr und Polizei forderten im Laufe Ihrer Suchmaßnahmen die Rettungshunde zur Unterstützung an.
Mit dem Mannschaftswagen (MTW) machten sich die Einsatzkräfte umgehend auf den Weg in die nördliche Wesermarsch. Hier wurde dann der Bereich um den Fedderwardersieler Hafen großflächig abgesucht. Nachdem die vermisste Person dort nicht gefunden wurde, weiteten die sechs Suchteams den Suchbereich aus. Leider konnte die vermisste Person auch nach weiterer stundenlanger Suche nicht gefunden werden. Gegen 4:30 Uhr wurde der Einsatz beendet.

Laut lokaler Medien ist der vermisste junge Mann am frühen Sonntagmorgen wohlbehalten wieder aufgetaucht.

Einsatz Nr. 7 / Rauchmelderalarm

Einsatz Nr.7 / 05.02.20 / 5:10 Uhr

RMA Privat
Bardewischer Ring

Am frühen Morgen wurde die Gemeindefeuerwehr per Funkmeldeempfänger und Sirene zu einem ausgelösten Rauchmelder alarmiert. Eine Nachbarin hörte das Piepsen des Rauchmelders aus der Nachbarwohnung. Kurze Zeit nach der Alarmierung trafen die ersten Einsatzkräfte am Einsatzort ein. Der Angriffstrupp vom Hilfeleistungslöschfahrzeug (HLF) verschaffte sich unter Atemschutz gewaltsam Zutritt zur Wohnung. In der verrauchten Wohnung wurde eine Person gefunden und an den Rettungsdienst übergeben. Grund für die Rauchentwicklung waren angebrannte Lebensmittel im Küchenbereich. Die Lebensmittel wurden von den Küchengeräten genommen und ins freie gebracht.
Abschließend wurde die Wohnung mit einem Hochdrucklüfter belüftet und vom Rauch befreit.

Einsatz Nr. 6 / Ausgelöste Brandmeldeanlage

Einsatz Nr. 6 / 03.02.20 / 12:26 Uhr

BMA Alarm klein
Industriebetrieb Flughafenstraße

Die Feuerwehren Altenesch, Bardewisch sowie Lemwerder wurden am heutigen Montagmittag zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage alarmiert. Als das Hilfeleistungslöschfahrzeug (HLF) der Ortsfeuerwehr Lemwerder mit dem Einsatzleitwagen (ELW) am Einsatzort eintrafen wurde der ausgelöste Brandmelder in einer Fertigungshalle ausfindig gemacht. Hier hatte eine Tischkreissäge Feuer gefangen. Der Brand wurde mit einem Feuerlöscher abgelöscht und anschließend mit einer Wärmebildkamera kontrolliert. Weitere Einsatzfahrzeuge konnten die Anfahrt zum Einsatzort abbrechen.
Nach ca. 30 Minuten konnte der Einsatz beendet werden.