Einsatz Nr. 46 / BMA

Einsatz Nr. 46 / 22.09.20 / 10:41 Uhr

BMA Alarm klein

Am Mittwoch Vormittage löste die BMA eines Wohneinrichtung in Lemwerder aus. Die erst angetroffenen Einsatzkräfte konnten schon wenige Minuten Später „kein Rauch, kein Feuer“ melden.

Die Ortsfeuerwehren Altenesch und Bardewisch konnten schon die Anfahrt abbrechen.

Aus bisher ungeklärter Ursache löste ein Rauchmelder in einem Abstellraum aus. Nach Zurücksetzen der Brandmeldeanlage gab es keine weiteren Auffälligkeiten. Die Anlage konnte dem Betreiber zeitnah übergeben werden. Die Ursache der Auslösung wird geklärt.

Einsatz Nr. 45 / Verkehrsunfall

Einsatz Nr. 45 / 07.09.20 / 19:30 Uhr

Verkehrsunfall
Betriebsmittel laufen auf Fahrbahn
Stedinger Straße

Am Montagabend wurde eine aktuell im Dienstbetrieb befindliche Gruppe zu einem leichten Verkehrsunfall alarmiert. Auf der Stedinger Straße kam es zu einem Zusammenstoß, infolgedessen an einem PKW Betriebsmittel (Öl etc.) ausliefen. Das Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug der Ortsfeuerwehr Lemwerder rückte zur Unfallstelle aus und sicherte diese bis zum Eintreffen des Abschleppdienst ab. Außerdem wurden die ausgetretenen Betriebsmittel mit Bindemittel aufgenommen und die Fahrbahn gereinigt.
Gegen 21:45 Uhr konnte der Einsatz beendet werden.

Einsatz Nr. 44 / Wasserrettung

Einsatz Nr. 44 / 31.08.2020 / 21:25 Uhr

Wasserrettung

vermutlich Person in Weser

Die Ortsfeuerwehr Lemwerder wurde am späten Montagabend zusammen mit der Feuerwehr Bremen sowie der Polizei und dem Rettungsdienst zu einer Wasserrettung alarmiert. Passanten haben vermutlich eine Person in der Weser treiben sehen. Die Ortsfeuerwehr Lemwerder rückte umgehend mit den ersten Einsatzfahrzeugen aus, wobei vorrangig das Mehrzweckboot besetzt wurde um die wasserseitige Suche zu starten. Ebenfalls wurde die Weserfähre Lemwerder/Vegesack  parallel mit in die Suchaktion eingebunden, hierfür wurde diese ebenfalls mit Einsatzfahrzeugen der Feuerwehr beladen. Die weiteren Einsatzkräfte verteilten sich am Ufer und leuchteten den Uferbereich weiträumig aus.  Im weiteren Einsatzverlauf wurden dann die Feuerwehren Berne und Warfleth, die DLRG Ortsgruppen Brake und Stedinger Land sowie die Weserfähre Blumenthal/Motzen in die Suchaktion eingebunden. Während des Einsatzes wurde die landseitige Suche durch den Einsatzleitwagen (ELW) der Feuerwehr Lemwerder und die wasserseitige Suche durch den ELW der Feuerwehr Berne koordiniert. Die Suche auf dem Wasser erfolgte durch vier Boote der Feuerwehr und der DLRG sowie der beiden Weserfähren. Ebenfalls wurde eine Drohne kurzzeitig zur Suche am Uferbereich eingesetzt. Nach ca. 1.5 Stunden wurde die Suchaktion abgebrochen, da im gemeldeten Bereich keine Person gefunden werden konnte.