Wiederaufnahme Ausbildungsdienst

Im Zuge der Pandemie wurde den Feuerwehrkräften bereits Anfang März der Ausbildungsdienst sowie jegliche Zusammenkünfte – abgesehen von Einsätzen – untersagt. Lange überlegten die Führungskräfte in Telefonkonferenzen wie der Dienstbetrieb wieder aufgenommen werden könnte. Nachdem die zuständigen Behörden den Dienstbetrieb der Feuerwehren in Niedersachen wieder gestattet haben, wurde noch einmal umfangreich zwischen Führungskräften der Feuerwehren und zuständigen Ämtern beraten. An diesem Montag konnte dann erstmals wieder Ausbildung an den Feuerwehrhäusern betrieben werden. Hierbei haben sich die Kameradinnen und Kameraden an ein umfangreiches Hygienekonzept zu halten. Darüber hinaus findet der Dienst nicht wie gewohnt jede Woche Montagabend mit allen Feuerwehrangehörigen statt, sondern verteilt auf mehrere Wochentage in kleinen festgelegten Gruppen. Neben den Digitalen Ausbildungsdiensten, die durch die Feuerwehren ins Leben gerufen wurden, kann nun wieder gezielt trainiert werden. Dies ist beispielsweise gerade in Bezug auf das Fahren mit den unterschiedlichen Fahrzeugen enorm wichtig. Auch während der Dienstzeiten in getrennten Gruppen kommen die Führungskräfte regelmäßig in Telefonkonferenzen zusammen, um die aktuelle Lage tagesaktuell zu bewerten. Sollte es zu einem erneuten Anstieg der CoVid 19 Infektionen in der Umgebung kommen, wird der Dienst gegebenenfalls wieder eingestellt werden müssen.

.