Onlineversammlung der Gemeindefeuerwehr

Am Freitagabend veranstaltete die Gemeindefeuerwehrführung um 19 Uhr einen Infoabend für die Feuerwehrmitglieder in Form einer Videokonferenz. Dieser sollte die Kameradinnen und Kameraden über die aktuellen Entwicklungen informieren und ein paar nette Worte über das vergangene Jahr 2020 geben.  Abwechselnd brachten die Orts- und Gemeindebrandmeister die Feuerwehrangehörigen auf den aktuellen Stand. Großes Thema war dabei die Situation der Ausbildungsdienste, hierzu stellte der Stv. Gemeindebrandmeister Wolfgang Eilers einen neuen Stufenplan vor, mit dem zukünftig bei unterschiedlichen Inzidenzwerten der Ausbildungsdienst gesteuert werden soll. Dieser findet aktuell und wohl auch für die nächsten Wochen weiterhin online statt. Der Lemwerderaner Ortsbrandmeister Lars Prößler brachte die Einsatzkräfte auf den aktuellen Stand zum Thema Feuerwehrhauserweiterung in Lemwerder.  Holger Schläger, Ortsbrandmeister der Feuerwehr Altenesch verkündete die aktuellen Mitgliederzahlen der gesamten Gemeindefeuerwehr, mit Kinder- und Jugendfeuerwehr, Aktiven, Alterskameraden und Rettungshundeführern.  Hier kommt man auf stolze 217 Feuerwehrangehörige in allen Sparten.  Auch die Bürgermeisterin Regina Neuke nahm an der Videokonferenz teil und zeigte sich zusammen mit Gemeindebrandmeister Hartwig Sondag stolz , dass die drei Ortsfeuerwehren sehr strukturiert und diszipliniert durch diese Pandemie gehen und somit bisher dauerhaft die Einsatzbereitschaft aufrecht erhalten konnten. Sie wünschte allen Kameradinnen und Kameraden weiterhin viel Durchhaltevermögen und erfolgreiche Einsätze im Jahr 2021. Hartwig Sondag bedankte sich bei allen für die zahlreiche Teilnahme an der Informationsveranstaltung und beendete die Konferenz gegen 20 Uhr.