Drohne als neues Einsatzmittel

Neues Einsatzmittel – Drohne für die FF Lemwerder

Die Ortsfeuerwehr Lemwerder verfügt seit dieser Woche über ein neues, zukunftsweisendes Einsatzmittel. Es handelt sich um eine neue Drohne vom Typ DJI Mavic 2 Enterprice Advanced. Herzstück der Drohne ist die duale Kamera , mit der Normal- sowie Wärmebildaufnahmen möglich sind. Darüber hinaus kann die Drohne mit einem Lautsprecher, einem Scheinwerfer sowie einer Positionslampe ausgestattet werden. Beeindruckend ist die Reichweite der Drohne. Sie kann bis zu einer Entfernung von 6000 Metern gesteuert werden, dabei kann eine maximale Geschwindigkeit von 72km/h erreicht werden . Einsatzfähig ist sie bei bis zu 5 Windstärken sowie einem Temperaturbereich von -10 Grad Celsius bis 40 Grad Celsius. Die Drohne ist eine umfassende Unterstützung zur Erkundung von Großschadenslagen. Ebenfalls ist aufgrund der modernen Kameratechnik eine effizientere Suche nach vermissten Personen möglich. Daher wird die Drohne auch standardmäßig bei Einsätzen der Rettungshundestaffel ( RHOT ) eingesetzt. Hier ergänzen sich Mensch, Hund und Drohnentechnik hervorragend. Bei Tag und Nacht können so große Flächen sowie unwegsames Gelände sicher abgesucht werden. Für das Steuern der Drohne wird eine Fernpilotenlizenz benötigt, die einige Einsatzkräfte bereits erworben haben.