Achtung, heiße Tage voraus !

Die Temperaturen sind sommerlich heiß und es zieht die Menschen angesichts des guten Wetters zunehmend nach draußen ins Freie. Durch die hohen Temperaturen entstehen leider auch immer wieder große Gefahren !  

Zwei der größten Gefahren sind hierbei Vegetationsbrände und die Gefahr des Ertrinkens beim abkühlen in Seen oder Flüssen! 

Beachten Sie unsere Tipps für einen sicheren Badeausflug und zum vermeiden von Vegetationsbränden ! 

http://gemeindefeuerwehr-lemwerder.de/vorbeugender-brandschutz/

Sicherheitshinweise beim Badeausflug (gemeindefeuerwehr-lemwerder.de)

Die Gemeindefeuerwehr Lemwerder wünscht allen schöne Sommertage ! 

 

Absage Osterfeuer 2021 !

Die Feuerwehren tragen in der Corona-Pandemie die organisatorischen Verantwortung, eine Einsatzbereitschaft zu jeder Tages- und Nachtzeit 24/7 zu gewährleisten. Ausschließlich Einsätze und nur dringend notwendige Arbeiten wurden durch die ehrenamtlichen Kameraden*innen der drei Feuerwehren der Gemeinde in Altenesch, Bardewisch und Lemwerder während dieser Zeit durchgeführt. Mit Blick in die Glaskugel und einem Stufenplan der Gemeindefeuerwehr können Ausbildungsdienste und Dienstbesprechungen für die nächsten Monate wieder geplant werden.

 Nur mit allen Kameraden*innen und den Mitgliedern des Fördervereins der Gemeindefeuerwehr Lemwerder, sind die umfangreichen Arbeiten zur Durchführung des Osterfeuers auf dem Ritzenbütteler Sand umsetzbar. Eine verlässliche Planung ist aber nicht gegeben. Daher muss der Förderverein der Gemeindefeuerwehr Lemwerder auch in diesem Jahr das „Familienfest“ Osterfeuer mit großem Bedauern absagen.

Wir hoffen sehr, dass wir 2022 alle Bürger*innen , Freunde und Feuerwehrmitglieder wieder zu unserem gemeinsamen Event „Osterfeuer“ begrüßen dürfen.

Presseinformation des Vorstand des Förderverein der Gemeindefeuerwehr Lemwerder

Erich Prößler                               Dieter Schnittjer

1.Vorsitzender                            Vorstandsmitglied Öffentlichkeitsarbeit

Onlineversammlung der Gemeindefeuerwehr

Am Freitagabend veranstaltete die Gemeindefeuerwehrführung um 19 Uhr einen Infoabend für die Feuerwehrmitglieder in Form einer Videokonferenz. Dieser sollte die Kameradinnen und Kameraden über die aktuellen Entwicklungen informieren und ein paar nette Worte über das vergangene Jahr 2020 geben.  Abwechselnd brachten die Orts- und Gemeindebrandmeister die Feuerwehrangehörigen auf den aktuellen Stand. Großes Thema war dabei die Situation der Ausbildungsdienste, hierzu stellte der Stv. Gemeindebrandmeister Wolfgang Eilers einen neuen Stufenplan vor, mit dem zukünftig bei unterschiedlichen Inzidenzwerten der Ausbildungsdienst gesteuert werden soll. Dieser findet aktuell und wohl auch für die nächsten Wochen weiterhin online statt. Der Lemwerderaner Ortsbrandmeister Lars Prößler brachte die Einsatzkräfte auf den aktuellen Stand zum Thema Feuerwehrhauserweiterung in Lemwerder.  Holger Schläger, Ortsbrandmeister der Feuerwehr Altenesch verkündete die aktuellen Mitgliederzahlen der gesamten Gemeindefeuerwehr, mit Kinder- und Jugendfeuerwehr, Aktiven, Alterskameraden und Rettungshundeführern.  Hier kommt man auf stolze 217 Feuerwehrangehörige in allen Sparten.  Auch die Bürgermeisterin Regina Neuke nahm an der Videokonferenz teil und zeigte sich zusammen mit Gemeindebrandmeister Hartwig Sondag stolz , dass die drei Ortsfeuerwehren sehr strukturiert und diszipliniert durch diese Pandemie gehen und somit bisher dauerhaft die Einsatzbereitschaft aufrecht erhalten konnten. Sie wünschte allen Kameradinnen und Kameraden weiterhin viel Durchhaltevermögen und erfolgreiche Einsätze im Jahr 2021. Hartwig Sondag bedankte sich bei allen für die zahlreiche Teilnahme an der Informationsveranstaltung und beendete die Konferenz gegen 20 Uhr.

Neue Wege den Förderverein zu unterstützen!

Der Förderverein der Gemeindefeuerwehr Lemwerder basiert komplett auf Spendengelder der Vereinsmitglieder. Nur durch Ihre Spenden ist es möglich , die Orts- , Kinder-, und Jugendfeuerwehren der Gemeinde bei Ihrer Arbeit zu unterstützen !

Nun gibt es einen neuen Weg den Förderverein bei seiner Arbeit zu helfen !

Mit einem Einkauf bei smile.amazon.de können Sie gemeinnützige Organisationen – wie den Förderverein – direkt unterstützen. Und das alles ohne Nachteil für Sie ! Mit jedem unterstützenden Produkt auf smile.amazon.de erhält die ausgewählte Organisation eine Spende in Wert von 0,5% der Einkaufssumme.

Noch Fragen ?

smile.amazon.de: Einkaufen & Gutes tun.

Silvestertipps

Ein ungewöhnliches Jahr 2020 neigt sich dem Ende. Für alle war dieses Jahr, geplagt durch die CoVid-19 Pandemie , eine Herausforderung. In diesem Jahr gilt ein bundesweites Verkaufsverbot für Feuerwerkskörper. Dazu legten die Bundesländer weitere Verbote fest. In Niedersachsen ist auf belebten Straßen, Wegen und Plätzen das Abbrennen von Feuerwerk und auch das Mitführen von Böllern und Raketen verboten. Welche Orte genau betroffen sind, legen die Landkreise und großen Städte fest. Informieren Sie sich bitte auf den Seiten des Landkreises oder in der aktuellen Corona-Verordnung des Land Niedersachsen !
Dennoch möchten wir Ihnen Tipps für einen sicheren Silvesterabend geben, sofern Sie sich dafür entscheiden noch vorhandenes Feuerwerk auf den zugelassen Plätzen abzubrennen!
Folgendes gilt es zu beachten! So ist das Abbrennen pyrotechnischer Gegenstände in unmittelbarer Nähe von Kirchen, Krankenhäusern, Kinder- und Altersheimen sowie Reet- und Fachwerkhäusern verboten generell verboten!
– Lesen Sie die Gebrauchsanweisungen der Feuerwerks-Hersteller genau durch und beachten Sie diese Anweisungen.
– Verwenden Sie nur Feuerwerk mit einer Zulassung der Bundesanstalt für Materialprüfung (BAM Nr. xxx).
– Weisen Sie Ihre Kinder auf die Gefahren beim hantieren mit Feuerwerkskörpern hin. Achten Sie auf die Einhaltung der Altersvorschriften.
– Halten Sie Fenster und Türen zur Jahreswende geschlossen, damit keine Raketen in Ihre Wohnung fliegen können.
– Feuerwerk nur im Freien mit ausreichendem Abstand zu Menschen, Tieren und Gebäuden abbrennen.
Pyrotechnische Gegenstände nicht in Türen und Fenstern oder auf Dächer werfen.
– Starten Sie Raketen nur senkrecht aus standsicheren Flaschen, z.B. aus Getränkekisten oder aus eingegrabenen Rohren.
– Wenn Feuerwerkskörper nicht zünden oder versagen, nicht nachkontrollieren oder nachzünden, sondern mit Wasser übergießen, um unkontrolliertes Zünden zu verhindern.
– Lassen Sie Wunderkerzen von ihren Kindern nur im Freien und unter Aufsicht abbrennen.
Sollte trotz aller Vorsichtsmaßnahmen doch einmal etwas passiert sein, beherzigen Sie die folgenden Punkte:
– Ruhe bewahren und überlegt handeln.
– Rufen Sie die Feuerwehr, den Rettungsdienst oder den Notarzt über die Notrufnummer 112.
– Unternehmen Sie nur eigene Löschversuche wenn Sie sich selbst nicht in Gefahr bringen.
– Den Gefahrenbereich verlassen.
– Fenster und Türen schließen.
– Die Nachbarn warnen.
– Die Feuerwehr einweisen.
– Wenn das Treppenhaus verqualmt ist, bleiben Sie in der Wohnung und machen Sie sich für die Feuerwehr bemerkbar.
Denken Sie auch an Ihre Haustiere, die besonders auf auftretenden Lärm und Lichtreize reagieren können!
Die Gemeindefeuerwehr Lemwerder wünscht Ihnen und Euch einen entspannten und gesunden Start ins neue Jahr!

360° Bilder Anbau Feuerwehrhaus 15.11.2020

Außen

 

 

Innen

Winterliche Feuerwehr-Dekoration

Seit Sonntag strahlt der Vorhof der Ortsfeuerwehr Lemwerder ganz besonders hervor. Im Zuge der Bauarbeiten des neuen Anbaus auf dem Gelände bemerkte der Hauswart übrig gebliebene, nicht mehr benötigte Stahlgittermatten. Inspiriert durch das anstehende Winterhalbjahr und die ersten erstrahlenden Lichterketten in den Vorgärten der Gemeinde kam die Idee auf, mithilfe der Lichterketten und der Stahlgittermatte ein Feuerwehrfahrzeug zu gestalten. Mit der Unterstützung ein paar weiterer Kameraden wurden die Konturen zunächst auf das Stahlgeflecht gelegt. Die Lichterkette wurde befestigt und das Kunstwerk nach einem ersten Lichtertest mithilfe von mehreren Holzlatten im Vorgarten der Feuerwehr befestigt. Das traditionelle Blaulicht durfte natürlich auch nicht fehlen, welches Dank blauer Glühbirne ebenfalls schön zur Geltung kommt. Schon am ersten Abend erfreute sich das neue “Löschfahrzeug”  zahlreichen Besuchern. Zu bestaunen ist dieses über die Wintermonate hinaus, bis ins neue Frühjahr.