Einsatz Nr. 57 / VU , ECall Notruf

Einsatz Nr. 57 / 05.12.2021 / 03:56 Uhr 

Verkehrsunfall , eCall Notruf 

Höhe Stedinger Straße / Breite Fahr

In der Nacht zu Sonntag wurde die Ortsfeuerwehr Lemwerder zusammen mit der Polizei und dem Rettungsdienst zu einem eCall Notruf alarmiert. 

Polizei, Rettungsdienst und  Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr Lemwerder konnten trotz umfangreicher Suchmaßnahmen im Nahbereich keinen Verkehrsunfall oder einen sonstigen Notfall feststellen. Wie es zu dem Notruf kam konnte nicht weiter verfolgt werden. Nach ca. 30 Minuten wurden die Suchmaßnahmen und der Einsatz beendet. 

eCall (Kurzform für emergency call) ist ein von der Europäischen Union vorgeschriebenes automatisches Notrufsystem für Kraftfahrzeuge, das die Hersteller ab dem 31. März 2018 in alle neuen Modelle von Pkw und leichten Nutzfahrzeugen einbauen müssen. Der Notruf wird entweder automatisch, aufgrund eines Aufprall oder manuell per Knopfdruck ausgelöst. Das Fahrzeug sendet daraufhin einen Notruf an die nächste Rettungsleitstelle. 

Gemeinsamer Fackel- und Laternenlauf

Am Freitagabend führten die beiden Jugendfeuerwehren aus Lemwerder und Altenesch zusammen mit der Kinderfeuerwehr Bardewisch einen gemeinsamen Fackel- und Laternenlauf durch. Bei den vorherigen Diensten des Feuerwehrnachwuchs wurden bereits tolle Fackeln und Laternen gebastelt. Am Freitagnachmittag ging es dann für die 33 Kinder und Jugendlichen  um 17 Uhr beim Feuerwehrhaus Bardewisch los. Nach einer tollen Strecke durch den Ort Bardewisch versammelten sich am Ende alle in der Fahrzeughalle des Feuerwehrhaus Bardewisch. Hier konnte der Abend gemütlich bei einem Snack und Getränken ausklingen. Alle Jugendfeuerwehrwarte und Betreuer waren sehr zufrieden mit der gemeinsamen Aktion. Gemeinsame Veranstaltungen wie solche stärken den Zusammenhalt des Feuerwehrnachwuchs. 

Neue Poloshirts für die Feuerwehren

Am Montag den 04.10.21 erhielten die Feuerwehrangehörigen der Gemeindefeuerwehr Lemwerder Ihre neuen Poloshirts. Bereits im Jahr 2020 wurden die Shirts durch den Förderverein der Gemeindefeuerwehr samt Unterstützung durch die Gemeinde Lemwerder beschafft.  Die Ausgabe konnte durch die Coronapandemie erst jetzt erfolgen. Für diesen feierlichen Anlass versammelten sich die drei Ortsfeuerwehren Lemwerder, Altenesch und Bardewisch zusammen mit den Seniorenabteilungen und Jugendfeuerwehrangehörigen im Feuerwehrhaus Lemwerder. Gemeindebrandmeister Hartwig Sondag sowie Fördervereinsvorsitzender Erich Prößler freuten sich bei der Vergabe besonders auch darüber die neue Bürgermeisterin Christina Winkelmann begrüßen zu dürfen, welche an diesem Abend erstmalig vor der versammelten Mannschaft aus Kameradinnen und Kameraden stand. Sie freue sich auf die zukünftige Zusammenarbeit mit den Feuerwehren, erzählt Winkelmann in Ihrer Rede. Nach der Ausgabe der Poloshirts blieben die Feuerwehren und Gäste für einen Snack im Feuerwehrhaus zusammen. 

 

Jobbörse 2021

Nach einer Unterbrechung der jährlichen Jobbörsen durch die Corona Pandemie kann in diesem Jahr endlich wieder eine Jobbörse durch den Förderverein der Gemeindefeuerwehr Lemwerder veranstaltet werden. Diese findet am 07.10.2021 ab 8:30 Uhr im Feuerwehrhaus Lemwerder, Hansering 13 statt. 

Bei der Jobbörse präsentieren 23 Ausbildungsbetriebe Ihre vielfältigen Ausbildungsangebote und Studienmöglichkeiten! 

Eine Auflistung der Aussteller finden Sie hier :

 

 

 

 

 

 

Neue Notruf-App Nora verfügbar!

Ab sofort ist die bundesweite Notruf-App Nora verfügbar! Mit der App lassen sich Notrufe an die regionalen Notrufzentralen von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst senden. Über die GPS Funktion kann so beispielsweise der genaue Standort ermittelt werden, wenn man ansonsten nicht weiß wo genau man sich eigentlich gerade befindet. Die App bietet vor allem Menschen mit Sprach- oder Hörbehinderung die Möglichkeit einen Notruf abzusetzen. Nähe Infos gibt es hier: 

https://www.nora-notruf.de/de-as/startseite

Mitgliederversammlung Förderverein

Der Förderverein der Gemeindefeuerwehr Lemwerder e.V. führte am 18. August 2021 um 19 Uhr in der Begu Lemwerder die jährliche Mitgliederversammlung durch.  Erich Prößler, erster Vorsitzender eröffnete die Versammlung pünktlich und begrüßte alle anwesenden Gäste sowie alle Mitglieder. Nachdem die Beschlussfähigkeit festgestellt wurde, gab es einen Bericht des Vorstands zum Jahr 2020. Dieses wurde bekanntermaßen von der Coronapandemie bestimmt , wodurch der Förderverein keine Veranstaltungen wie z.B. das Osterfeuer am Ritzenbütteler Sand durchführen konnte. Dennoch zeigte sich der Vorstand erfreut über die Spendengelder und Mitgliedsbeiträge. So können die drei Ortsfeuerwehren effektiv unterstützt werden wie jüngst die Ortsfeuerwehr Lemwerder. Hier wurde die Anschaffung der neuen Drohne durch den Förderverein unterstützt. Folgend zum Bericht des Vorstands wurden die Neuwahlen durchgeführt. Hierbei wurde folgendes Ergebnis erzielt:  

1. Vorsitzender Erich Prößler

2. Vorsitzender Ingo Ibelings 

stv. Vorsitzender Martin Schmeiszer 

Kassenwart : Volker Seemann

Schriftwart : Bianca Ludwig

Leiter Öffentlichkeitsarbeit : Dieter Schnittjer

Kassenprüfer : Dieter Bunke 

Unter dem Punkt verschiedenes bedankte sich der gesamte Förderverein für die 14 jährige aktive Mitarbeit von Werner Niemeyer. Dieser war zuletzt als Schriftwart tätig, gab das Amt heute aber dankend an Bianca Ludwig weiter. Erich Prößler bedankte sich für die Anwesenheit und beendete die Versammlung um 20 Uhr. 

Drohne als neues Einsatzmittel

Neues Einsatzmittel – Drohne für die FF Lemwerder

Die Ortsfeuerwehr Lemwerder verfügt seit dieser Woche über ein neues, zukunftsweisendes Einsatzmittel. Es handelt sich um eine neue Drohne vom Typ DJI Mavic 2 Enterprice Advanced. Herzstück der Drohne ist die duale Kamera , mit der Normal- sowie Wärmebildaufnahmen möglich sind. Darüber hinaus kann die Drohne mit einem Lautsprecher, einem Scheinwerfer sowie einer Positionslampe ausgestattet werden. Beeindruckend ist die Reichweite der Drohne. Sie kann bis zu einer Entfernung von 6000 Metern gesteuert werden, dabei kann eine maximale Geschwindigkeit von 72km/h erreicht werden . Einsatzfähig ist sie bei bis zu 5 Windstärken sowie einem Temperaturbereich von -10 Grad Celsius bis 40 Grad Celsius. Die Drohne ist eine umfassende Unterstützung zur Erkundung von Großschadenslagen. Ebenfalls ist aufgrund der modernen Kameratechnik eine effizientere Suche nach vermissten Personen möglich. Daher wird die Drohne auch standardmäßig bei Einsätzen der Rettungshundestaffel ( RHOT ) eingesetzt. Hier ergänzen sich Mensch, Hund und Drohnentechnik hervorragend. Bei Tag und Nacht können so große Flächen sowie unwegsames Gelände sicher abgesucht werden. Für das Steuern der Drohne wird eine Fernpilotenlizenz benötigt, die einige Einsatzkräfte bereits erworben haben.

Achtung, heiße Tage voraus !

Die Temperaturen sind sommerlich heiß und es zieht die Menschen angesichts des guten Wetters zunehmend nach draußen ins Freie. Durch die hohen Temperaturen entstehen leider auch immer wieder große Gefahren !  

Zwei der größten Gefahren sind hierbei Vegetationsbrände und die Gefahr des Ertrinkens beim abkühlen in Seen oder Flüssen! 

Beachten Sie unsere Tipps für einen sicheren Badeausflug und zum vermeiden von Vegetationsbränden ! 

http://gemeindefeuerwehr-lemwerder.de/vorbeugender-brandschutz/

Sicherheitshinweise beim Badeausflug (gemeindefeuerwehr-lemwerder.de)

Die Gemeindefeuerwehr Lemwerder wünscht allen schöne Sommertage ! 

 

Absage Osterfeuer 2021 !

Die Feuerwehren tragen in der Corona-Pandemie die organisatorischen Verantwortung, eine Einsatzbereitschaft zu jeder Tages- und Nachtzeit 24/7 zu gewährleisten. Ausschließlich Einsätze und nur dringend notwendige Arbeiten wurden durch die ehrenamtlichen Kameraden*innen der drei Feuerwehren der Gemeinde in Altenesch, Bardewisch und Lemwerder während dieser Zeit durchgeführt. Mit Blick in die Glaskugel und einem Stufenplan der Gemeindefeuerwehr können Ausbildungsdienste und Dienstbesprechungen für die nächsten Monate wieder geplant werden.

 Nur mit allen Kameraden*innen und den Mitgliedern des Fördervereins der Gemeindefeuerwehr Lemwerder, sind die umfangreichen Arbeiten zur Durchführung des Osterfeuers auf dem Ritzenbütteler Sand umsetzbar. Eine verlässliche Planung ist aber nicht gegeben. Daher muss der Förderverein der Gemeindefeuerwehr Lemwerder auch in diesem Jahr das „Familienfest“ Osterfeuer mit großem Bedauern absagen.

Wir hoffen sehr, dass wir 2022 alle Bürger*innen , Freunde und Feuerwehrmitglieder wieder zu unserem gemeinsamen Event „Osterfeuer“ begrüßen dürfen.

Presseinformation des Vorstand des Förderverein der Gemeindefeuerwehr Lemwerder

Erich Prößler                               Dieter Schnittjer

1.Vorsitzender                            Vorstandsmitglied Öffentlichkeitsarbeit