Einsatz Nr. 47 / BMA

Einsatz Nr. 47 / 01.10.20 / 02:44 Uhr

BMA Alarm klein

Industriebetrieb
An der Fähre

In der Nacht zum Donnerstag alarmierte die Großleitstelle die Gemeindefeuerwehr Lemwerder zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage bei einem metallverarbeitenden Betrieb.

Der erst eintreffende Gemeindebrandmeister erkundigte sich zunächst an der Brandmeldeanlage, welcher Brandmelder ausgelöst wurde. Das parallel eintreffende Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF) der Ortsfeuerwehr Lemwerder fuhr daraufhin direkt zur betroffenen Fertigungshalle. Hier erkundeten der Gemeindebrandmeister sowie Gruppenführer und Angriffstrupp die betroffene Halle nach einem Brandereignis. Vermutlich wurde der Brandmelder durch eine geringfügige Ausgasung eines Werkstückes ausgelöst, wovon aber keine Gefahr ausging. Um ein erneutes auslösen des Brandmelders zu vermeiden, wurde die Fertigungshalle gelüftet. Kurze Zeit später konnte der Einsatz beendet werden, alle weiteren Fahrzeuge konnten die Einsatzfahrt abbrechen.

Einsatz Nr. 46 / BMA

Einsatz Nr. 46 / 22.09.20 / 10:41 Uhr

BMA Alarm klein

Am Mittwoch Vormittage löste die BMA eines Wohneinrichtung in Lemwerder aus. Die erst angetroffenen Einsatzkräfte konnten schon wenige Minuten Später „kein Rauch, kein Feuer“ melden.

Die Ortsfeuerwehren Altenesch und Bardewisch konnten schon die Anfahrt abbrechen.

Aus bisher ungeklärter Ursache löste ein Rauchmelder in einem Abstellraum aus. Nach Zurücksetzen der Brandmeldeanlage gab es keine weiteren Auffälligkeiten. Die Anlage konnte dem Betreiber zeitnah übergeben werden. Die Ursache der Auslösung wird geklärt.

Einsatz Nr. 45 / Verkehrsunfall

Einsatz Nr. 45 / 07.09.20 / 19:30 Uhr

Verkehrsunfall
Betriebsmittel laufen auf Fahrbahn
Stedinger Straße

Am Montagabend wurde eine aktuell im Dienstbetrieb befindliche Gruppe zu einem leichten Verkehrsunfall alarmiert. Auf der Stedinger Straße kam es zu einem Zusammenstoß, infolgedessen an einem PKW Betriebsmittel (Öl etc.) ausliefen. Das Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug der Ortsfeuerwehr Lemwerder rückte zur Unfallstelle aus und sicherte diese bis zum Eintreffen des Abschleppdienst ab. Außerdem wurden die ausgetretenen Betriebsmittel mit Bindemittel aufgenommen und die Fahrbahn gereinigt.
Gegen 21:45 Uhr konnte der Einsatz beendet werden.

Einsatz Nr. 44 / Wasserrettung

Einsatz Nr. 44 / 31.08.2020 / 21:25 Uhr

Wasserrettung

vermutlich Person in Weser

Die Ortsfeuerwehr Lemwerder wurde am späten Montagabend zusammen mit der Feuerwehr Bremen sowie der Polizei und dem Rettungsdienst zu einer Wasserrettung alarmiert. Passanten haben vermutlich eine Person in der Weser treiben sehen. Die Ortsfeuerwehr Lemwerder rückte umgehend mit den ersten Einsatzfahrzeugen aus, wobei vorrangig das Mehrzweckboot besetzt wurde um die wasserseitige Suche zu starten. Ebenfalls wurde die Weserfähre Lemwerder/Vegesack  parallel mit in die Suchaktion eingebunden, hierfür wurde diese ebenfalls mit Einsatzfahrzeugen der Feuerwehr beladen. Die weiteren Einsatzkräfte verteilten sich am Ufer und leuchteten den Uferbereich weiträumig aus.  Im weiteren Einsatzverlauf wurden dann die Feuerwehren Berne und Warfleth, die DLRG Ortsgruppen Brake und Stedinger Land sowie die Weserfähre Blumenthal/Motzen in die Suchaktion eingebunden. Während des Einsatzes wurde die landseitige Suche durch den Einsatzleitwagen (ELW) der Feuerwehr Lemwerder und die wasserseitige Suche durch den ELW der Feuerwehr Berne koordiniert. Die Suche auf dem Wasser erfolgte durch vier Boote der Feuerwehr und der DLRG sowie der beiden Weserfähren. Ebenfalls wurde eine Drohne kurzzeitig zur Suche am Uferbereich eingesetzt. Nach ca. 1.5 Stunden wurde die Suchaktion abgebrochen, da im gemeldeten Bereich keine Person gefunden werden konnte.

Einsatz Nr. 43 / technische Hilfeleistung

Einsatz Nr. 43 / 26.08.20 / 10:54 Uhr

Technische Hilfeleistung gering

Wasser in Keller

Vollerstraße

Der Ortsbrandmeister der Ortsfeuerwehr Lemwerder wurde am Mittwochmorgen telefonisch von der Großleitstelle Oldenburg über ein Hilfeersuchen in der Vollerstraße informiert. Hier wurde in einem Wohnhaus ein überfluteter Keller vorgefunden. Der Ortsbrandmeister alarmierte daraufhin über den telefonischen Weg eine kleine Anzahl an Einsatzkräften, die kurz darauf das Feuerwehrhaus anliefen. Die Kameraden rückten mit dem Tanklöschfahrzeug (TLF) zur Einsatzstelle aus, wo der voll Wasser stehende Keller mit einer Tauchpumpe leergepumpt wurde. Nach ca. 1,5 Stunden konnte die Einsatzstelle verlassen werden. Nachdem das TLF wieder einsatzbereit hergerichtet wurde, konnten die Kameraden den Einsatz beenden. 

Einsatz Nr. 42 / privater Rauchmelderalarm

Einsatz Nr. 42 / 12.08.20 / 01:02 Uhr

privater Rauchmelderalarm

Lemwerder, Bardewischer Ring

Am frühen Mittwochmorgen wurden die drei Ortsfeuerwehren der Gemeinde Lemwerder erneut zu einem Brandeinsatz alarmiert. Aufmerksame Nachbarn hörten einen ausgelösten Rauchmelder und nahmen Brandgeruch aus der Nachbarwohnung wahr, woraufhin sie den Notruf wählten. Vor Ort angekommen konnte die gemeldete Lage bestätigt werden, woraufhin sofort ein Löschangriff vorbereitet wurde. Der erste Angriffstrupp des Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeugs (HLF) der Ortsfeuerwehr Lemwerder verschaffte sich gewaltsam Zutritt zur Wohnung und konnten eine Person aus der verrauchten Wohnung retten.  Als Ursache konnte verbranntes Essen auf dem Herd festgestellt werden, ein Löschangriff war nicht notwendig. Das Gebäude wurde mit einem Überdrucklüfter vom Brandrauch befreit und die gerettete Person wurde an den ebenfalls alarmierten Rettungsdienst übergeben. Gegen 2 Uhr konnte der Einsatz beendet werden.

Einsatz Nr. 41 / Schwelbrand

Einsatz Nr. 41 / 11.08.20 / 19:47 Uhr

Schwelbrand , Stromleitung bei Erdarbeiten beschädigt

Altenesch, Schreiers Huk

Zu einem dritten Einsatz des Tages alarmierte die Großleitstelle Oldenburger Land die Gemeindefeuerwehr Lemwerder um 19:47 Uhr.  Im Ortsteil Altenesch ist es bei Erdarbeiten zu einer Beschädigung einer Stromleitung gekommen, die daraufhin einen Schwelbrand verursachte. Die drei Ortsfeuerwehren rückten umgehend zur Einsatzstelle aus, wobei die Ortsfeuerwehr Lemwerder sich parallel noch im Wasserrettungseinsatz ( http://gemeindefeuerwehr-lemwerder.de/einsatz-nr-40-wasserrettung/ ) in Berne befand und von dort aus das Tanklöschfahrzeug (TLF) sowie den Wechsellader (WLF) zur neuen Einsatzstelle schickte.  Ebenfalls wurde der zuständige Stromnetzversorger zur Einsatzstelle geordert, um den Storm abzuschalten.  Da der Schwelbrand beim Eintreffen der Einsatzkräfte bereits von selbst erloschen war, brauchten die Feuerwehrkräfte nicht mehr tätig werden. Nachdem der Strom abgestellt wurde, konnte der stellvertretende Gemeindebrandmeister als Einsatzleiter den Einsatz beenden und die Einsatzstelle an die Bewohner übergeben.

Einsatz Nr. 40 / Wasserrettung

Einsatz Nr. 40 / 11.08.20 / 17:28 Uhr

Wasserrettung an der Juliusplate in Berne

Person nach schwimmen vermisst

Am frühen Dienstagabend wurde die Ortsfeuerwehr Lemwerder kurze Zeit nach Ihrem ersten Einsatz zu einer Wasserrettung in die Gemeinde Berne, zur Juliusplate alarmiert.  Hier kam es kurz zuvor zu einem Badeunfall, seitdem eine männliche Person als vermisst galt. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Lemwerder machten sich umgehend mit unterschiedlichen Rettungsmitteln auf den Weg zur Einsatzstelle um die groß angelegte Rettungsaktion zu unterstützen.

„Einsatz Nr. 40 / Wasserrettung“ weiterlesen