360° Bilder Anbau Feuerwehrhaus 29.08.2020

Außen

Innen

Einsatz Nr. 43 / technische Hilfeleistung

Einsatz Nr. 43 / 26.08.20 / 10:54 Uhr

Technische Hilfeleistung gering

Wasser in Keller

Vollerstraße

Der Ortsbrandmeister der Ortsfeuerwehr Lemwerder wurde am Mittwochmorgen telefonisch von der Großleitstelle Oldenburg über ein Hilfeersuchen in der Vollerstraße informiert. Hier wurde in einem Wohnhaus ein überfluteter Keller vorgefunden. Der Ortsbrandmeister alarmierte daraufhin über den telefonischen Weg eine kleine Anzahl an Einsatzkräften, die kurz darauf das Feuerwehrhaus anliefen. Die Kameraden rückten mit dem Tanklöschfahrzeug (TLF) zur Einsatzstelle aus, wo der voll Wasser stehende Keller mit einer Tauchpumpe leergepumpt wurde. Nach ca. 1,5 Stunden konnte die Einsatzstelle verlassen werden. Nachdem das TLF wieder einsatzbereit hergerichtet wurde, konnten die Kameraden den Einsatz beenden. 

Mitgliederversammlung Förderverein

Mitgliederversammlung Förderverein Gemeindefeuerwehr Lemwerder

Am Mittwochabend veranstaltete der Förderverein der Gemeindefeuerwehr Lemwerder die jährliche Mitgliederversammlung, unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen, in den Räumlichkeiten der Begu Lemwerder. Nach der Eröffnung und Begrüßung durch den ersten Vorsitzenden Erich Prößler wurden die ersten Formalitäten wie z.B. Feststellung der Beschlussfähigkeit durchgeführt. Prößler blickte mit den weiteren Vorstandsmitgliedern auf ein erfolgreiches Jahr 2019 zurück, indem der Förderverein stolze 143 zahlende Mitglieder zählte. Durch die Gelder des Fördervereins konnten Aktivitäten der Kinder- und Jugendfeuerwehren sowie der aktiven Ortsfeuerwehren unterstützt werden. So werden Beispielsweise die Kosten der SMS-Alarmierungen als weiterer Alarmierungsweg der Ortsfeuerwehren durch die Spendengelder des Fördervereins finanziert. Außerdem werden die Zeltlager der Jugendfeuerwehren durch die Beiträge und Spenden unterstützt. Ganz besonders wurden auch die Unterstützungen der Werften Abeking & Rasmussen sowie Lürssen bei der Beschaffung des Cobra-Löschsystems gelobt. Derzeit sind die Beschaffung neuer T-Shirts und Pullover für die Feuerwehrkräfte ein wichtiges Thema. Dieter Schnittjer erläuterte folgend die wichtigen Öffentlichkeitsveranstaltungen für den Förderverein. Hierzu zählen neben dem Osterfeuer auf dem Ritzenbütteler Sand und dem Nikolausmarkt auch die Jobbörse und das Drachenfest. Mit viel Stolz wurde auf die Durchführung der letzten Jobbörse geschaut, bei der die regionalen und überregionalen Arbeitgeber über 60 Ausbildungsberufe angeboten haben. Durch die Corona Pandemie sind natürlich auch dem Förderverein im Jahr 2020 sämtliche Veranstaltungen entfallen. Ob es im Jahr 2021 wieder die Öffentlichkeitsveranstaltungen gibt, ist noch fraglich. Dieter Schnittjer bedankte sich bei allen Unterstützern der Veranstaltungen und besonders bei dem Gemeindepressewart Jendrik Meyer, welcher neben den Kinder- und Jugendfeuerwehren, der drei Ortsfeuerwehren und der Rettungshundestaffel auch den Förderverein im Internet auf verschiedenen Plattformen präsentiert und sich super für die Öffentlichkeitsarbeit engagiert. Nachdem auch die weiteren Punkte der Tagesordnung abgearbeitet wurden, beendete Erich Prößler die Mitgliederversammlung um 20:10 Uhr.

Einsatz Nr. 42 / privater Rauchmelderalarm

Einsatz Nr. 42 / 12.08.20 / 01:02 Uhr

privater Rauchmelderalarm

Lemwerder, Bardewischer Ring

Am frühen Mittwochmorgen wurden die drei Ortsfeuerwehren der Gemeinde Lemwerder erneut zu einem Brandeinsatz alarmiert. Aufmerksame Nachbarn hörten einen ausgelösten Rauchmelder und nahmen Brandgeruch aus der Nachbarwohnung wahr, woraufhin sie den Notruf wählten. Vor Ort angekommen konnte die gemeldete Lage bestätigt werden, woraufhin sofort ein Löschangriff vorbereitet wurde. Der erste Angriffstrupp des Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeugs (HLF) der Ortsfeuerwehr Lemwerder verschaffte sich gewaltsam Zutritt zur Wohnung und konnten eine Person aus der verrauchten Wohnung retten.  Als Ursache konnte verbranntes Essen auf dem Herd festgestellt werden, ein Löschangriff war nicht notwendig. Das Gebäude wurde mit einem Überdrucklüfter vom Brandrauch befreit und die gerettete Person wurde an den ebenfalls alarmierten Rettungsdienst übergeben. Gegen 2 Uhr konnte der Einsatz beendet werden.

Einsatz Nr. 41 / Schwelbrand

Einsatz Nr. 41 / 11.08.20 / 19:47 Uhr

Schwelbrand , Stromleitung bei Erdarbeiten beschädigt

Altenesch, Schreiers Huk

Zu einem dritten Einsatz des Tages alarmierte die Großleitstelle Oldenburger Land die Gemeindefeuerwehr Lemwerder um 19:47 Uhr.  Im Ortsteil Altenesch ist es bei Erdarbeiten zu einer Beschädigung einer Stromleitung gekommen, die daraufhin einen Schwelbrand verursachte. Die drei Ortsfeuerwehren rückten umgehend zur Einsatzstelle aus, wobei die Ortsfeuerwehr Lemwerder sich parallel noch im Wasserrettungseinsatz ( http://gemeindefeuerwehr-lemwerder.de/einsatz-nr-40-wasserrettung/ ) in Berne befand und von dort aus das Tanklöschfahrzeug (TLF) sowie den Wechsellader (WLF) zur neuen Einsatzstelle schickte.  Ebenfalls wurde der zuständige Stromnetzversorger zur Einsatzstelle geordert, um den Storm abzuschalten.  Da der Schwelbrand beim Eintreffen der Einsatzkräfte bereits von selbst erloschen war, brauchten die Feuerwehrkräfte nicht mehr tätig werden. Nachdem der Strom abgestellt wurde, konnte der stellvertretende Gemeindebrandmeister als Einsatzleiter den Einsatz beenden und die Einsatzstelle an die Bewohner übergeben.

Einsatz Nr. 40 / Wasserrettung

Einsatz Nr. 40 / 11.08.20 / 17:28 Uhr

Wasserrettung an der Juliusplate in Berne

Person nach schwimmen vermisst

Am frühen Dienstagabend wurde die Ortsfeuerwehr Lemwerder kurze Zeit nach Ihrem ersten Einsatz zu einer Wasserrettung in die Gemeinde Berne, zur Juliusplate alarmiert.  Hier kam es kurz zuvor zu einem Badeunfall, seitdem eine männliche Person als vermisst galt. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Lemwerder machten sich umgehend mit unterschiedlichen Rettungsmitteln auf den Weg zur Einsatzstelle um die groß angelegte Rettungsaktion zu unterstützen.

„Einsatz Nr. 40 / Wasserrettung“ weiterlesen

Einsatz Nr. 39 / Schuppenbrand

Einsatz Nr. 39  / 11.08.20 /  14:54 Uhr

Holz an Gartenlaube  brennt

Lemwerder, Thammostraße

Um 14:54 Uhr wurden alle drei Ortsfeuerwehren der Gemeinde Lemwerder zu einer brennenden Gartenlaube alarmiert. Das kurz nach der Alarmierung erst eintreffende Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF) der Ortsfeuerwehr Lemwerder konnte vor Ort eine brennende Sichtschutzwand vorfinden. Ein Trupp unter Atemschutz konnte den Kleinbrand innerhalb weniger Minuten mit dem Schnellangriffsschlauch ablöschen. Somit konnten alle weiteren Einsatzfahrzeuge die Anfahrt zum Einsatzort abbrechen. Durch den schnellen Einsatz der Feuerwehr konnte ein übergreifen auf nahstehende Mehrfamilienhäuser verhindert werden. Nach ca. 45 Minuten konnte der Einsatz für die letzten Einsatzkräfte beendet werden.

Wenig später erfolgte bereits die nächsten Alarmierungen zu weiteren Einsätzen:

http://gemeindefeuerwehr-lemwerder.de/einsatz-nr-40-wasserrettung/

Einsatz Nr. 38 / hilflose Person

Einsatz Nr. 38 / 09.08 / 21:06 Uhr
Hilfeleistung
Person hilflos in Wohnung
Hohewurthstraße
Am Sonntagabend wurde die Ortsfeuerwehr Lemwerder zu einer technischen Hilfeleistung alarmiert. Der Rettungsdienst sollte beim öffnen einer Tür unterstützt werden.
Kurz nachdem das Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF) ausgerückt ist, wurde der Einsatz durch die Leitstelle beendet. Die Wohnung konnte bereits ohne Hilfe der Feuerwehr geöffnet werden. Das auf Anfahrt befindliche HLF könnte umkehren und den Einsatz beenden.